Beerenlese 2022

Die Sträucher haben in diesem Jahr reichlich Beeren getragen. Lisa nennt sie „High Performer“. Zuerst wurden die Himbeeren reif, dann die Schwarzen Johannisbeeren. Die Himbeeren haben ein intensives süßes Fruchtaroma. Die Schwarzen Johannisbeeren sind säuerlicher, mit herber, manchmal leicht bitterer Süße. Als rohe Nachspeise passt die Kombination gut, am leckersten auf Vanille-Eis. Aber auch ein…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Beeren

Nachbarschaft mit Rosalina

Unterm Dach hat sich ein Hausrotschwanz ein Nest gebaut. Wir nennen das brütende Weibchen Rosalina. Auch Ricardo beteiligt sich an der Ernährung der drei kleinen Nesthocker. Nach Pfingsten ist das Nest verlassen. Wir hoffen, dass die Jungvögel die gefährdete erste Lebenszeit gut überstanden haben. Bald darauf hockt Rosalina aber schon wieder im Nest – der…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Vögel

Eros und silberner Frühling

Poetische Namen haben die Allium-Pflanzen, die im Mai prächtig blühen. An Allium unifolium der Sorte ‚Eros‘, benannt nach dem griechischen Gott der Liebe, freuen sich auch die Hummeln. Diese Knoblauch-Pflanze kommt ursprünglich aus dem Bergregionen der Küsten von Kalifornien, Oregon und Baja California. Bereits ihre Früchte bildet inzwischen Allium basalticum ‚Silver Spring‘, die ihre Heimat…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gartenblumen

Apfelblüte für die Wildbienen

Jetzt blüht es überall im Garten, so dass die Konkurrenz um die Bestäuber groß ist. Die beiden Apfelbäume werden in der Morgensonne gerne von Wildbienen besucht. Bei diesen Bienen handelt es sich wohl um Arten aus der Gattung Andrena, der Sandbienen. Sie unterscheiden sich aber deutlich von den Bärtigen Sandbienen (Andrena barbilabris), die im März…

Fritillaria-Freuden

Im Fritillaria-Beet blüht es vielfältig. Fritilliaria uva-vulpis leuchten mit ihren dunkelpurpurfarbenen Adern auf gelbem Grund. Bei Fritillaria elwesii hängen die Blüten wie Glocken, die an Ostern die Auferstehung feiern. Und dann gibt es noch die Schachbrettblume, Fritillaria meleagris, hier in der weiß blühenden Form:

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gartenblumen

Päonie und Türkenbund gepflanzt

Nach einer frostigen Nacht scheint die Sonne und ich bringe die aus Holland eingetroffenen Pflanzen in den Vorgarten: drei Päonien, also Pfingstrosen, und drei Türkenbund-Lilien. Die Päonien haben einen knollenartigen Wurzelstock (oben), an dem sich weißrosafarbene Triebe zeigen. Es handelt sich um eine Kulturform der Paeonia lactiflora, die vom Baikalsee bis zum Himalaja zuhause ist.…

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Gartenblumen