Beerenlese 2022

Die Sträucher haben in diesem Jahr reichlich Beeren getragen. Lisa nennt sie „High Performer“. Zuerst wurden die Himbeeren reif, dann die Schwarzen Johannisbeeren. Die Himbeeren haben ein intensives süßes Fruchtaroma. Die Schwarzen Johannisbeeren sind säuerlicher, mit herber, manchmal leicht bitterer Süße. Als rohe Nachspeise passt die Kombination gut, am leckersten auf Vanille-Eis. Aber auch ein Himbeerkuchen wird sehr besonders.

Noch etwas länger Zeit lassen sich die Roten Johannisbeeren. Ihre Früchte werden nach einem teilweise sehr heißen Juni aber auch schnell rot.

In ihrem zweiten Jahr tragen auch die Stachelbeeren Früchte. Sie dürfen noch etwas reifen, bis Juli ist. Als letzte dürfen dann die Brombeeren ran, die sich ohne unser Zutun angesiedelt haben und die ich ins Garteneck umgesiedelt habe.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Beeren